ARCOR L

ARCOR L wurde mit dem Ziel entwickelt, eine geringe Zunahme der Oberflächenrauheit zu gewährleisten.
Es handelt sich um ein ferritisches Nitrocarburierverfahren bei Behandlungstemperaturen von 530°C bis 590°C, die sich nach dem zu behandelnden Stahl und den Bestellvorschriften richten.

Das Verfahren ARCOR L ermöglicht die Einhaltung einer Rauheit Ra von ca. 0,4 µm ohne Polieren nach der Behandlung.
Obwohl bei der Behandlung eine geringe Oberflächenporosität erzeugt wird, bietet ARCOR L eine gute Korrosionsbeständigkeit (ca. 300 Stunden im Salzsprühnebeltest bei einfachen Teilen).